5 Schritte zum perfekten Instagram Foto

5 Schritte zum perfekten Instagram Foto

5 Schritte zum perfekten Foto

für Instagram und Co. kleine Details, große Wirkung

 

Die ästethischsten, emotionalsten und coolsten Bilder sind Schnappschüsse. Das ist Fakt. Aber ganz ehrlich, wie oft schießt man mal einen guten Schnappschuss? Fotografie ist eben ein kreativer Prozess bis man das Foto hat, das schon die ganze Zeit vor unserem inneren Auge rumgehüpft ist…Hier sind meine 5 Schritte zum leichteren Umsetzen von deinen Foto Ideen 🙂

-normalerweise schieße ich meine Bilder mit meiner Fujifilm XT10 und einem Objektiv mit 35 mm Festbrennweite und 1,4 Blende. Kürzlich habe ich auch gemerkt, dass mein iPhone 5 nicht so schlechte Bilder macht wie ich immer dachte, da kommen natürlich öfter mal echte Schnappschüsse zustande-
 
 
I. (re)create
 
manchmal laufe ich einfach nur durch die Stadt und bekomme plötzlich eine Idee für ein Bild. Das mag ein Detail, ein Ort oder eine Situtation sein, die mich in dem Moment inspiriert hat. Und wenn meine Kreativität mal ein bisschen ausgeschöpft ist, scrolle ich durch VSCO. Da gibt’s Massen von wunderschönen Bildern von Massen unglaublich kreativer Leute. Besonders die Posen und Locations sind meistens außergewöhnlich und trotzdem einfach nachzustelllen. (Minigolfplatz?)
 
 
 
photography-tips-vsco (2)
photography-tips-vsco (7)

look: top: H&M, jeans: vintage, sneaker: Nike Upstep, sonnenbrille: dopeoutfitters

 

II. finde einen Buddy (bzw. ein Opfer)

diese Leute sollten folgende Qualifikationen mit sich bringen: a) geduldig sein, b) einen ähnlichen Sinn für Ästhetik haben wie du und c) im Gegenzug auch ein paar Pics von sich wollen oder leicht bestechlich mit gutem Essen sein. Es macht Spaß. Wirklich! (P.S.: nimm ein Stativ mit, dann könnt ihr auch Bilder zusammen machen!)

 

III. finde eine Location

wie ich bereits erwähnt habe, ist VSCO meine erste Anlaufstelle für Foto Inspiration, auch für Locations. Aber im Allgemeinen kann man überall tolle Bilder machen. Für einen cleanen Style finde ich Autohäuser oder Zebrastreifen echt geil, für einen natürlicheren Style liebe ich Blumenfelder.
Im Urlaub schaue ich immer auf Pinterest nach guten Orten zum fotografieren, manchmal bekommt man super Tipps für smarte Perspektiven und bereits erkundete süße Plätze oder Cafés.
 
Meine Top 3: Asia Shops, Sportplätze und Gewächshäuser (!!!)
 
 
 

 IV. beachte die details 
 
In Bezug auf den Standort gibt es einige Details, nach denen ich immer Ausschau halte: alte Schilder / Logos (Jackpot: Leuchtschriftzüge!!), Blumen und Farbe, die zu meinem Aussehen passen 😀

Außerdem kommt es immer entspannt rüber (*schnappschüssig*) irgendwas in den Händen zu halten  (z.B. fooooood) (Blumen) (andere random Gegenstände) (food) oder in Aktion zu sein (Fahrradfahren, nach Schallplatten stöbern…)

und weil für mich eigentlich meistens das Outfit im Vordergrund steht, liebe ich außerdem Details in ähnlichen Farbschattierungen…

 

 
photography-tips-vsco (6)
photography-tips-vsco (2)
photography-tips-vsco (5)

 

V. let’s edit!

auf dem handy

zuerst übertrage ich die Bilder via WIFI von meiner Kamera auf mein Handy (Fujifilm-Remote)
 
wenn ein Bild nicht in das (verfluchte) Instagram-Format passt, benutze ich noch zusätzlich SquareFit, verdopple das Bild und schiebe es dann so hin, dass ich sozusagen einfach eine Erweiterung des Hintergrunds hab

 meine zwei Lieblings-Apps:
 
PhotoshopFix
Optimierung des Lichts, Sättigung (Abschwächen ungeliebter Farben), manchmal ändere ich noch die Farben einiger Details
Beste beste beste App! Man bearbeitet, indem man einfach genau die Stelle anmalt, die man verändert haben will, so geil!

VSCO
Jaaaa ich weiß, das ist kein Geheimtipp, aber meiner Meinung nach haben gibt’s da einfach die schönsten Filter (und die kreativste Community hehe). Ich benutze immer A6, passe das Licht und die Hautfarbe an und füge etwas graiiiin hinzu. 
 

auf Instagram mache ich dann nur noch den Feinschliff (bisschen die Temperatur hoch…) 

 
photography-tips-vsco (4)
photography-tips-vsco (1)

auf dem Blog

Photoshop
da passe ich einfach das Licht an und benutze die Belichtungswerkzeuge Versatz und Gammakorrektur

 

 that’s it!

 

Das war meine Foto-Routine! Ich hoffe es hat euch gefallen und ihr konntet ein paar Ideechen sammeln 🙂
 

 
 
 
 
 
 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.