7 Gründe FÜR einen Buzzcut

7 Gründe FÜR einen Buzzcut

Sieben Gründe, sich einen Buzzcut schneiden zu lassen

Stoppelhaare here we come

 

Ja, ich weiß auch nicht ob es das Schlaueste war, diese Aktion mitten im deutschen Winter zu starten, aber auf jeden Fall hab ich mir einen Buzzcut zugelegt. Das heißt, meinen Schädel zieren jetzt noch ein paar (jetzt blonde) Stoppeln.

Viele haben mich gefragt, ob ich das aus einem bestimmten Grund gemacht hab (muss ja, wer macht sowas sonst bei solchen Minusgraden?!) Also habe ich ein paar Punkte zusammengefasst, die für mich ausschlaggebend waren, mich von meinen langen (na gut, eher längeren :D…) Haaren zu trennen…

 

 

I. Hautpflege

Das mag vielleicht nur ein kleiner Punkt sein, aaaber die Wahrheit ist, dass ich gerne mal meine Haut (gerade weil sie von Natur aus schon ganz gut ist) vernachlässige. Da ist das Abschminken schon mal ausgefallen, im schlimmsten Fall wird der Pony über Unreinheiten geschoben, basst scho. Jetzt bin ich sozusagen gezwungen, meine Haut Routine einzuhalten, und so wirds auch gemacht 🙂  (super Vorsatz für’s neue Jahr!)

 

II. Flexibilität

Ja für viele mag das der Grund sein, sich eben KEINEN Buzzcut schneiden zu lassen, für mich ist es aber viiiel facettenreicher. Vor allem so fancy-ökö-Experimente wie Haarefärben mit roter Beete finde ich mega spannend. Außerdem hab ichs eh nicht so mit Zöpfen flechten 😀 (meine Arme tun da immer so weh, ich kann die einfach nicht so lang oben halten!)

 

Reasons for a Buzzcut as a girl
Reasons for a Buzzcut as a girl
Reasons for a Buzzcut as a girl

III. MakeUp

Leute, ich bin der größte Make-Up Noob. Erzähl mir was von Urban Decay Paletten, Mac Lippenstiften und Benefit Mascaras, ich hab 0 Plan. Ich kauf meine Alverde und Terra Naturi Produkte, einfach weil ich keine Ahnung von Pigmentierung und dem ganzen Zeugs hab 😀 Ich hab aber mega Lust und sehe es als Chance, mich mehr mit Schminken zu beschäftigen, weil es einfach super gut aussieht, wenn man ein geiles Make-Up hat und das dann auch im Fokus ist.

 

IV. Stilbrüche

Stilbrüche ftw! Das ist das Einzige, was ich klar über meinen Style sagen kann. Ich liebe es Kontraste zu schaffen und werde jetzt defintiv mehr feminine Looks tragen, die ich davor an mir sehr zu ladylike fand. Ohhh, und grooooße Ohrringe wird bei mir jezt auch mehr geben! Außerdem freue ich mich schon wahnsinnig auf den Sommer, in meinen Walle-Walle Kleidchen rumzulaufen 🙂

 

V. Praktisch

Keinen Bad Hair Day. Haare-Wasch-Trocknen-Prozess in unter 5 Minuten. Bye, Bye fettiger Ansatz und trockene Spitzen (klingt wie ne Loreal-Werbung, haha)

 

 

Reasons for a Buzzcut as a girl
Reasons for a Buzzcut as a girl
Reasons for a Buzzcut as a girl

 

VI. Feminismus (oder so?)

Mal etwas was nicht mit irgendwelchen Oberflächlichkeiten zu tun hat. Es ist einfach so, dass in unserer Gesellschaft das Schönheitsideal der Frau lange Haare hat. Es ist einfach so. Ich will beweisen, vor allem mir selbst, dass weder Schönheit noch Weiblichkeit von langen Haaren abhängt. Dass wir in einer Zeit leben, in der wir endlich mal raus aus unserem begrenzten Denken kommen, in der man als Mädchen nicht nur die Wahl zwischen sehr lang, mittel lang und kinnlang hat, sondern in der alle Möglichkeiten offen sind!

 

VII. Anti-Haltung
Als ich zum ersten Mal von den Buzzcut-Plänen erzählt habe, waren nur wenige überzeugt. Aber  desto mehr Leute bezweifelten, dass meine neue Frisur gut aussehen würde, desto abenteuerlicher und außergewöhnlicher wurde es für mich und umso mehr wollte ich endlich wissen, wie ich damit aussehe. Ich wollte etwas Neues schaffen, ein ganz anderes Ich.
(P.S. das Feedback danach war überwältigend!)

 

 Fazit:

Ich würde es jedes Mal wieder machen (allein schon für das flauschige Gefühl wenn man drüberstreicht 🙂 )!

Am Anfang war ich mir auch nicht sicher (wegen Kopf/Kinnform etc.). Aber im Nachhinein merke ich, dass es vor allem etwas mit der Einstellung zu tun hat. Wenn man eine eine Frisur (jede Frisur!) selbstbewusst trägt und sich damit wohlfühlt, ist deine Gesichtsform etc. sowas von scheiß egal.

Ich persönlich habe mich mittlerweile daran gewöhnt und habe mich eher davor total unwohl gefühlt, weil meine Haare ungefähr NIE so saßen, wie ich wollte. Ich bin jetzt viel entspannter, ohne mir ständig Gedanken über den Sitz meiner Haare machen zu müssen 🙂

 

Ich hoffe euch hat dieser persönliche Blogpost gefallen! Guten Rutsch ihr alle <3

 
 

 

 



2 thoughts on “7 Gründe FÜR einen Buzzcut”

    • Ich danke dir!! Ich habe mich mittlerweile auch daran gewöhnt, mir gefällts auch echt gut! Wenn wir uns mal sehen, können wir ja Liegestütze zusammen machen oder so 😀 (nur für den fall, dass meine Haare wieder flechtbar werden) (oder wir flechten uns dann einfach gegenseitig die Haare xD)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.