Follow KIDSAROUNDTHEBLOG

| Modeblog eines Teenagers.

Sommer Styles zusammenstellen -Outfit Flowchart

Sommer Styles zusammenstellen -Outfit Flowchart

Sommer Outfits für jede Gelegenheit

Mein Outfit ‚Baumdiagramm‘ für das Zusammenstellen von Looks

 

Heyy Ihr!

 jeden Abend in der Schulzeit, ein und das selbe Problem. Ich. Meine Kleiderstange. Ich starre sie an, sie (höchstwahrscheinlich) zurück. Ohne scheiß, manchmal verweilen wir so bis zu einer viertel Stunde. Es rattert in meinem Kopf, wie solche Figurendreher (kennt ihr die? Wo man den Kopf der Prinzessin dem Körper vom Piraten hindrehen konnte?? Im IKEA-Kinderland???) dreht mein kompletter Kleiderschrank unzählig viele Kombinationen. Bis ich nicht mehr kann und mit dem Gedanken(klamotten)karusell mich schlafen lege. Und ja, das muss abends sein, weil sonst würde ich ja nie einen gescheitens Outfit auf die Reihe bringen, außerdem bin ich eh frühs IMMER spät dran und lege sowieso fast jeden morgen einen Powersprint zur S-bahn hin. (Rekord: 1,5 Minuten, normalerweise laufen wir acht, hehe…) und wenn das ganze nur in der Schulzeit wäre, wäre es noch okay. Aber es ist auch sonst richtig oft so.

 

Dabei weiß ich eigentlich, wie ich so etwas vermeiden kann, keine Ahnung warum mir sowas dann trotzdem immer wieder passiert… Naja, falls ihr diese Situatuionen auch gut kennt, habe ich hier einfach mal alles zusammengefasst, wie ich (eigentlich und ohne Starrcontests mit dem Kleiderschrank) mein Outfit ziemlich einfach und schnell zusammenstelle, sodass ich (meistens) ohne viel Stress jeden Tag mit einem guten Gefühl aus dem Haus gehe und da ja zur Zeit Sommer ist, in der ‚Sommer Edition‘ 🙂

 

 

das eher süße/elegante Kleidchen (COS) breche ich mit einer Oversized Jeansjacke (Levi’s), meinen Wyatt Biker Boots  (Saint Laurent), einer rosa LIT Cap (Vintage Hanoi) und Silberkreolen.

 

In dem Flowchart seht ihr meinen Gedankengang bei der Wahl meines Sommeroutfits. Ihr werdet sehen, meine Stilbruchliebe ist riiiiesig! Je nach dem, was für ein ‚Grundkleidungsstück‘ ich nehme und wie die Stilrichtung des ‚Basisteils‘ ist (also Rock/Shorts/Kleid/Jumpsuit), ’neutralisiere‘, verfeinere, breche ich das Outfit dann mit dem passenden Oberteil, Accessoires, Schuhen und bei kälteren Sommertagen (-abenden) Jacken.

 

Teenager Look Zusammenstellen

 

 

 

Was sonst noch ganz hilfreich ist..

 

 

  • Wo anfangen? Natürlich ganz classic, mit der guten alten Wetterapp. Das beste Outfit bringt nichts, wenn man sich am nächsten Tag damit den Arsch abfriert. Entschuldigung für meine Ausdrucksweise, aber bitterkalte Erfahrungen (ja, auch im Sommer!) prägen mich.

 

  • In der Schulzeit finde ich persönlich es immer echt entspannt, meine Sachen am Vortag herauszulegen. Am nächsten Morgen muss ich mir gar keine Gedanken mehr darüber machen, frühs fällt es mir sowieso schwer, erstmal einen freien Kopf zu bekommen.

 

  • Außerdem ist eine Kleiderstange, dessen Ordnung du pflegst, etwas Wunderbares. Du kannst sozusagen kleine Favoriten Herzchen verteilen, suchst deine aktuellen Lieblinge aus und hast sie immer im Blick. Das erleichtert die Auswahl, denn die Lieblingsstücke willst du natürlich auch tragen und so sind sie immer schön präsent. Außerdem sieht eine Kleiderstange schön aus, Knitterstücke hängt man einfach auf und bei den abendlichen Vorbereitungen kann man das Outfit direkt schonmal komplett hinhängen.

 

…Sooo ich hoffe euch hat dieser etwas aufwendigere Blogpost gefallen und ihr konntet ein bisschen Inspiration sammeln, mir ist klar, jeder wählt seinen Style anders aus, aber ich mache es nun mal so. Vielleicht hat es euch ja inspiriert und ihr probiert es mal auf diese Weise aus 🙂

 

dann dreht mal eine Runde um den Block für mich mit,

Lara <3

 

 

 

 

 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.