Follow KIDSAROUNDTHEBLOG

| Modeblog eines Teenagers.

Dress for less -guter Style für lau |Vintage

Dress for less -guter Style für lau |Vintage

Dress for less – Blogpostreihe |Vintage (Part 1)

Tipps für einen guten Look für sehr wenig Geld

 

Eine Sache die ich in den Sommerferien definitiv tun werde? Meine Stapel von odemagazinen, welche in den letzten Monaten ankamen und auf Grund von Zeitmangel nur halbherzig angeschaut wurden, richtig schön durchforsten! Inspiration holen und so. Allerdings kaufe ich selten irgendwelche Stücke daraus nach. (kann mich eigentlich an kein einziges Mal erinnern…) Die Preise sind halt nicht wirklich von dieser Welt, sondern von irgendeinem Planeten, auf dem Leute monatlich ganze Kleinwägen in Kleidung stecken.Vetements-Jeans für 1100€? Klarooo gekauft,  gönn ich mir! (ich sage nicht, dass ich das nicht auch tun würde, wenn ich das Kleingeld dazu hätte…) 

 

Aber in der realen Welt, selbst für die meisten Nicht-Schüler, ist das unvorstellbar. Als Schülerin überlege ich mir nochmal gründlicher, für welche Klamotten ich mein Taschengeld oder hartverdientes Zeitung-Austrags-Geld ausgebe. Und ja, meistens ist die Frage wirklich nur für welche, da sich meine Ausgaben auf 92% Kleidung 6% Modemagazinen und 4% vergessenes Geld fürs Mittagessen beschränken.

Man muss dazu sagen, ich bin eine von denen, die wirklich super günstig shoppt. Wenn ich mich wohl fühle und mit meinem Look zufrieden bin, warum sollte ich mehr Geld dafür ausgeben? Alles in allem komme ich wirklich selten auf einen Look über 100€ und wenn, dann sprengen nur die Schuhe den Rahmen.

In der Blogpostreihe  habe ich ein paar Tipps wie ihr wirklich mit low low Budget euren Kleiderschrank mit hochwertigen, einzigartigen und stylischen Teilen füllen könnt.

 

Günstige coole Kleidung für Schüler und Sparfüchse
Dieses super süße Kleid ist von meiner Tante aus den 90ern gemopst.
  1.   Vintage

Ihr wisst ich LIEBE Vintage Klamotten. Man findet so einfach die besten einzigartigen Stücke. Mit ein bisschen Glück  bekommst du sogar Designer Sachen für mau. Und es tut mir echt leid, dass ich immer Vintage sage, aber ich bin einfach unglaublich dankbar, dass sich dieser Begriff eingedeutsch hat. Bei  ‚Gebraucht‘ oder ‚Second-Hand‘ kommt bei mir nämlich zurerst einmal schmuddelig, eklig, mottenbefallen in den Kopf. Vintagge dagegen ist cool, individuell, man denkt an Berlin, Hipster, Kleider mit Geschichte. Das gefällt mir doch um einiges besser. Hier meine liebsten Vintage Fundgruben:

 

  • Omas Dachboden ist immer noch numero uno, nicht nur günstig, sondern komplett kostenlos. Omi freut sich mesitens sogar, wenn ich den Sachen wieder einen Sinn gebe. Und individueller als Omas alte 60er Jahre Kleider von der Schneiderin, geht ja wohl nicht…Nur dass ich auch noch Opas / Papas oder die alten Sachen meiner Onkel mitnehme, das versteht sie nicht ganz…

 

  • Flohmärkte liebe ich auch total! Es ist nicht nur ein tolles Event mit Freundinnen, man findet auch echt tolle Sachen, teilweise sogar Designerstücke, für ein paar Euro. Schöne Möbel habe ich auch schon viele gefunden. Ich war bis jetzt nur auf so ganz normalen Wochend-Flöhmärkten, aber selbst da konnte ich Designerstücke finden. Leider war ich noch nie auf so einem Blogger Bazaar, das würde mich auch echt interessieren…

 

  • Klassische Secondhand Läden sind natürlich auch eine gute Anlaufstelle. Ich gehe lieber in ‚echte‘ Secondhandläden und nicht in irgendwelche extra betitelten Vintagestores, weil die meistens für das Vintage und weil es ja gar so hip ist nochmal einen schönen Zuschuss drauflegen. Lieber mehr kruschen müssen, macht ja auch Spass. Eine Freundin von mir meinte, das Rote Kreuz hat hin und wieder auch echt coole Sachen, bisschen assig aber geil 😀 Muss ich auch mal testen!

 

 

 

So, das war Teil 1 der Reihe, ich hoffe es hat euch gefallen! Weitere Teile folgen in den nächsten Wochen… <3

Schreibt gerne mal unten rein wie ihr zu Vintage steht! Würde mich sehr interessieren… 🙂

 

 

 

 

Günstige coole Kleidung für Schüler und Sparfüchse

 

 

 

 

 



6 thoughts on “Dress for less -guter Style für lau |Vintage”

  • Ich mag Vintage eigentlich voll, hab auch voll viele Sachen von meiner Mama und oma. Allerdings ist bei mir oft das Problem dass ich nicht wirklich weiß wie ich sie mit modernen Sachen kombinieren kann und deshalb selten trage.😔 (Bei Kleidern geht’s, hab aber meistens Röcke, Blusen, Hosen usw.) Aber ich hab mir vorgenommen in nächster Zeit mehr damit auszuprobieren. Beim Thema Vintage hole ich mir Inspiration von der Sängerin Lana del Rey, die auch einen schönen altmodischen Stil hat. Also mal schauen, kann sein dass du mich nächstes Mal auch in eine hübschem 80er Kleid siehst.
    Auf jeden Fall Danke für die Idee und den tollen Post
    LG, Annie❤❤❤

    • Oh ja, Lana Del Rey hat so einen tollen Style! Freut mich, dass der Post dich ein bisschen inspirieren konnte, villeicht mache ich einmal speziell einen zu Vintage kombinieren… Liebe Grüße, Lara <3

  • Hey du,
    mega cooler Post! Ich bin auch ein riesen Fan von Vintage Kleidung, Möbeln, etc. und vor allem in Second-Hand- Läden unterwegs. Der Kleiderschrank meiner Oma ist schon abgegrast und auf Flohmärkten war ich bisher auch kaum unterwegs. Bei uns in der Stadt gibt es jedes Wochenende einen und ich nehm mir immer wieder vor, vorbei zu gehen vergesse es allerdings auch immer wieder. Der Post hat mich jetzt auf jeden Fall dazu motiviert mich auch mal im Rest meiner Umgebung weiter umzusehen 🙂
    Das Kleid deiner Tante ist übrigens super schön und steht dir mega!

    Liebe Grüße
    Antonia von https://www.on-twos-own.com

    • Das feut mich, dass dir der Post gefällt! Auf den Flohmarkt bei dir solltest du mal vorbeischauen, da findest du bestimmt was 🙂 Aber Achtung! Einmal auf einem FLohmarkt gewesen und bald wird es kein Wochenende mehr ohne FLohmarktbesuch geben… aber ist ja nicht schlimm 😀
      Liebe Grüße, Lara <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.